GameNews

Gratis Raumschiff für Star Trek Online (PC, PS4) – Frohe Weihnachtszeit!

Star Trek Online ist kostenlos für PC und Playstation 4 erhältlich. Einfach herunterladen/ keine Werbung.

all pictures courtesy of Perfect World Europe

Es ist wieder soweit. Star Trek Online präsentiert am 7. Dezember sein neuestes Schiff und schenkt es allen Spielern auf PC und Konsole (wir haben Playstation 4 getestet). Nun ja, ganz so einfach ist es nicht. Denn erfahrene Kapitäne wissen genau, was ihnen im Star Trek Universum zu Weihnachten blüht. Das mächtige Wesen „Q“, bekannt aus der Serie „Star Trek – Das nächste Jahrhundert“ hat einen Sprößling, Q Junior, und dieser hat wie sein Papi einen Narren an der Menschheit gefressen.

So begibt es sich, dass jedes Jahr zur Weihnachtszeit ein jeder Captain, egal ob Romulaner, Gorn oder Mensch, in ein wunderbares Winterland entführt wird, wo es gilt, Lebkuchenmänner zu retten und bösartige Schneemänner einzuschmelzen. Für euer Raumschiff müsst ihr hingegen nur eines tun: Lauft täglich eine Runde im Schnee- Rennen und kommt vor eurem Gegner ins Ziel. Es macht auch nichts, wenn ihr ein paar Tage auslasst. Für jeden Tag bekommt ihr eine Marke und das Ereignis ist deutlich mehr Tage auf dem Server, als ihr an Marken braucht.

Unserer Tipps für ein gelungenes Rennen:

– Kein Stress am ersten Tag. Oft sind die Server überfüllt und die Schlange am Startpunkt lang. Wenn ihr neu seid, dann orientiert euch erstmal und keine Angst, ihr verpasst nichts. Der Trubel löst sich schnell auf. Findet erstmal heraus, wie ihr ins Weihnachtsdorf kommt, dann findet Q und holt euch die Mission und dann findet die Renn- Leitung (ein großer Breen).

– Der Boden ist glatt. Wer einfach nur Vollgas gibt, wird schnell aus der Spur gehoben und das führt zu euer Disqualifizierung. Aber auch hier kein Stress, ihr könnt sofort wieder starten, einfach nochmal mit Q reden.

– Profi Trick. Mit etwas Übung kann man elegant um die Ecken schlittern, doch wer Probleme bekommt, der sollte man einen Sprung wagen. Kommt man wieder auf dem Boden auf, ist erstmal Schluss mit der Schlitterei. Ideal um in engen Kurven schnell die Richtung zu ändern.

– Euer gegnerischer Läufer wird vom Computer gesteuert und hat noch nie etwas von „Rennen“ gehört. Er joggt eher und kommt kaum ins Rutschen. Man kann ihn fast im Gehen schlagen und wenn man dann noch die geraden Streckenteile ausnutzt, um mal richtig Gas zu geben, dann hat euer Gegner keine Chance. Nur wenn ihr öfters mal ins Rutschen kommt und nie Gas gebt, dann wird es am Ende auch mal eng. Das kann Einsteigern schon mal öfter passieren, daher vielleicht einfach mal zusehen, wie die anderen Spieler es machen. Da diese durchgehend laufen, hat man genug Vorbilder.

– STO (Star Trek Online) lebt vom Teamplay. Und zwar nicht, weil man andere Spieler von der Missionsart her braucht, sondern weil es sehr viele Tipps gibt, die einem nur andere Spieler (z.B. im Teamspeak) sagen können, aber im Spiel nicht erwähnt werden. Sucht euch eine Flotte und sprecht mit eurem Teammitgliedern. Im Notfall über Skype oder was auch immer.

Das Weihnachtsevent hält auch noch viele andere Gimmicks für euch bereit. Züchtet euch Weihnachtstierchen, backt mit Neelix, wehrt assimilierte Borg- Weihnachtsmänner ab und holt euch (WICHTIG!) Schneeschuhe. Letztere kann man auch nach Weihnachten in den Missionen benutzen und erhöht eure Renn- Geschwindigkeit. In Missionen, wo man 2 bis 3 Mal soviel Belohnung bekommt, wenn man innerhalb weniger Minuten 2 bis 3 Ziele erreicht (Dyson Sphäre), sind Schneeschuhe unbezahlbar und nur zu Weihnachten zu bekommen.

Welches Schiff es genau gibt und welche NEUEN Ereignisse im diesjährigen Weihnachtsevent stattfinden, findet ihr im aktuellen Blog:

Neues Belohnungen/ Schiff: http://www.arcgames.com/de/games/star-trek-online/news/detail/10738474-neue-belohnungen-im-winterwunderland

Neues Ereignis: http://www.arcgames.com/de/games/star-trek-online/news/detail/10735354

Start der Weihnachtsaktion ist am 7. Dezember 2017.

© All pictures Courtesy of Perfect World Europe

 

Über den Autor

Daniel Niedermayr

Hallo! Mein Name ist Daniel (32) und ich bin leidenschaftlicher Trekkie. Und Brony. Und Pädagoge. Und… Ach, lassen wir das. Was mich an Filmen fasziniert, ist die menschliche Vorstellungskraft – Nicht nur was die Größe und Details der imaginären Welten angeht, sondern die Botschaften. So manch ein Film mag für oberflächliche Unterhaltung angesehen werden, doch hat die Welt des einen oder anderen Individuums maßgeblich beeinflusst. Ist das gut? Ist das schlecht? Es ist keins von beiden – es ist das, was wir daraus machen. Und daher schreibe ich Film Reviews.

Hinterlasse einen Kommentar