Werbung
MovieNews

Marvels INFINITY WAR– In aller Munde, doch um was geht’s?

Daniel Niedermayr
Geschrieben von Daniel Niedermayr

Werbung

Willkommen beim neuesten Hype um Captain America, Thor, Hulk, Dr Strange, Black Panther, Guardians of the Galaxy und, und, und… Wir brechen den Inhalt für euch auf das Wichtigste herunter ohne zu spoilern und geben euch gleich noch etwas Hintergrundwissen.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..L to R: War Machine/James Rhodes (Don Cheadle), Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) and Black Widow (Scarlett Johansson)..Photo: Chuck Zlotnick..©Marvel Studios 2018

„Avengers: Infinity War“ startet am 26. April in den deutschen Kinos und damit sogar einen Tag vor der US Veröffentlichung. Er dient als Fortsetzung für „Avengers II: Age of Ultron“ und dem dritten Teil der Captain America Reihe („Civil War“). Des Weiteren kann es nicht schaden, sich für die Grundlagen „Guardians of the Galaxy“, „Thor: Ragnarok“ und „Black Panther“ anzusehen.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Falcon (Anthony Mackie) flying over Wakanda battlefield..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Im Grunde ist es ganz einfach. Im neuen Film haben wir den Widersacher „Thanos“, der sich die Infinity Steine schnappt, um die Macht über unsere Galaxie an sich zu reißen. Die Infinity Steine haben wir eigentlich schon oft in den Filmen gesehen, allerdings wurden sie dort noch nicht so genannt. Der „Tesseract“ im ersten Captain Amerika Film von 2011, das Auge von Agamotto (welches Dr Strange besitzt), der Äther in Thor II, der Power Orb in Guardians of the Galaxy, „Vision“ in Avengers II und der sechste und letzte, Adam Warlocks „Soul Gem“ (Zu ihm kommen wir spätestens mit „Guardians of the Galaxy III“).

Thanos kennt man eigentlich nur als Ziehvater von Gamora und Nebula in „Guardians of the Galaxy“. Er ist auch der Erzfeind von Adam Warlock, von dem wir aber bisher noch nicht soviel gesehen haben. Auch Deadpool hat so einiges mit Thanos zu tun und verdankt ihm sogar seine Unsterblichkeit.

1973 erschien Thanos erstmals in Iron Man #55, in dem auch Drax (Guardians of the Galaxy) zum ersten Mal auftauchte. Drax warnt Iron-Man und zusammen besiegen sie Thanos. Später greift Thanos die Avengers an und kämpft gegen Captain Marvel. Was genau Thanos damit bezweckt, lasse ich mal offen, da dies für meinen Geschmack zu sehr spoilert.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) w/ Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), Bruce Banner (Mark Ruffalo) and Wong (Benedict Wong) in the background L to R. ..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Das Geheimnis bzw. die Motivation hinter Thanos Taten ist die Grundlage für die Faszination an diesem herausragenden Gegenspieler. Er ist kein brutaler Schläger, sondern ein gerissener Stratege, der mit den Mächten der ganzen Galaxie hantiert und sich sogar mit dem Leben nach dem Tod auskennt. Er paktiert sogar mit Helden wie Warlock, wenn es seinen Plänen entspricht. Thanos ist ein gebildeter, wissenschaftlich fundierter Gegner, der ursprünglich sogar Pazifist war. Warum er dann in den Comics Millionen Bewohner von Titan durch Nuklearschläge vernichtet, werden wir hoffentlich in „Infinity War“ erfahren.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..L to R: Rocket (Voiced by Bradley Cooper), Thor (Chris Hemsworth) and Mantis (Pom Klementieff)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Soviel zu den Infos, die ich VOR dem Kinobesuch hatte. Jetzt zu meinem Eindruck NACH dem Kinobesuch:

Wow, also diesmal hat der Hype gehalten, was er verspricht. Mir war klar, dass es schwierig sein würde, so viele Figuren vollends einzubeziehen, aber Infinity War hat es geschafft, indem die Handlung auf einzelne Gruppen aufgeteilt wurde. Iron-Man, Dr Strange und Spider-Man verteidigen das Auge von Agamotto. Die Guardians of the Galaxy arbeiten mit Thor zusammen. Captain America muss sich nach „Civil War“ immer noch im Untergrund halten, zusammen mit Black Widow und Falcon. Und das vierte Team ist für mich der Stadtstaat Wakanda mit Black Panther. Hulk hat eine gewisse Randstellung, genauso wie Nick Fury (von S.H.I.E.L.D.). Da Vision selbst ein Infinity Stein ist und eine Beziehung mit Scarlet Witch hat, sind die beiden eher Objekt der Begierde und agieren aus der Defensive heraus.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..L to R: Scarlet Witch/Wanda Maximoff (Lizzie Olsen) and Vision (Paul Bettany)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Leider wurde die Motivation von Thanos nicht aus dem Comics übernommen und daher ist es auch kein Spoiler, wenn ich erzähle, dass Thanos in den Comics eine leidenschaftliche Faszination für den Tod hat. Dieser ist bei Marvel eine tatsächliche Person und für „Lady Death“ würde Thanos so gut wie alles tun, weshalb er den Tod zu jedem bringt, der ihm über den Weg läuft. Dass er dabei die Natur des Todes völlig falsch versteht und „Lady Death“ daher viel eher für eine tragische Figur wie Deadpool schwärmt, sorgt dafür, dass Thanos sich durch seine eigenen Taten immer weiter von seinem Ziel entfernt.

„Infinity War“ zieht alle Register und überbietet „Civil War“ bei den längerfristigen Veränderungen für das Marvel Cinematic Universe. Gerüchte über das Ableben von Hauptfiguren sind stark untertrieben und um euch ein spoilerfreies Beispiel zu geben: Stellt euch vor, am Ende des Films wird als Cliffhanger die Erde vernichtet. Das ist zwar nicht das, was passiert, aber so etwas hätte ungefähr die gleichen Auswirkungen wie der tatsächliche Cliffhanger. Nach diesem Film wird nichts mehr so sein wie vorher.

Ab 26. April in den deutschen Kinos

Trailer:


Werbung

Über den Autor

Daniel Niedermayr

Daniel Niedermayr

Hallo! Mein Name ist Daniel (33) und ich bin leidenschaftlicher Trekkie. Und Brony. Und Pädagoge. Und… Ach, lassen wir das. Was mich an Filmen fasziniert, ist die menschliche Vorstellungskraft – Nicht nur was die Größe und Details der imaginären Welten angeht, sondern die Botschaften. So mancher Film mag für oberflächliche Unterhaltung angesehen werden, doch er hat die Welt des Einen oder Anderen maßgeblich beeinflusst. Ist das gut? Ist das schlecht? Es ist keins von beiden – es ist das, was wir daraus machen. Und daher schreibe ich Film Reviews.

Hinterlasse einen Kommentar