Werbung
Reviews

Die Tutti Fruity TokyoTreat – Mai 2019

Armin Bator
Geschrieben von Armin Bator

Werbung

Es gibt zahlreiche Lootboxen bzw. Überraschungsboxen aus aller Welt. Seit kurzem haben wir nun auch die TokyoTreat aus Japan im Abonnement, vorerst für 3 Monate. Dementsprechend dürfen wir uns nun auch über ein paar japanische Süßigkeiten freuen.

Was ist die TokyoTreat?

Die TokyoTreat ist eine sehr bekannte Überraschungsbox für Süßigkeiten aus Japan. Dank dieser Box könnt ihr jeden Monat neues Naschkram aus Japan probieren. Die Box hat jeden Monat ein gewisses Thema zu dem die Süßigkeiten ausgewählt werden.

Wie viel kostet die TokyoTreat?

Erstmal wird die Box in zwei Kategorien unterschieden, hierbei gibt es einmal die Classic-Variante und die Premium-Variante.
Die Classic-Variante gibt es monatlich für 25$ – im 3-Monats-Abo kostet diese pro Monat 24$, im 6-Monats-Abo nur noch 23$ und im Jahresabo letztlich nur 22,50$ pro Monat. Diese Preise verstehen sich inklusive Versandkosten aus Japan!
Für die Premium-Variante zahlt ihr monatlich 35$, im 3-Monats-Abo 33,50$, im 6-Monats-Abo 32$ und im Jahresabo nur noch 31,5$, auch hier wieder inklusive Versand aus Japan.
Bei einem mehrmonatigem Abo muss man den Gesamtpreis für ALLE Boxen direkt bezahlen, so zahlt ihr im Jahresabo auf einen Schlag dann mal 378$, was ich persönlich doof finde. Eine monatliche Abbuchung wäre, meines Erachtens nach, deutlich besser.

Was befindet sich in der TokyoTreat?

Der Inhalt der Box ist natürlich zum großen Teil unbekannt, TokyoTreat selber spoilert allerdings manche Süßigkeiten. Das Thema diesen Monat lautet: Tutti Fruity. Ich zeige euch zuerst die Items, die es in der Classic Box gibt und danach die Artikel die es nur in der Premium Box gab.

Inhalt der Classic Box

Strawberry Mochi

Mochi sind sehr bekannte japanische Reiskuchen mit Füllung. In diesem Fall sind es Mini Mochi mit Erdbeerfüllung.

Strawberry Soft Cream DIY Snack

Sehr beliebt in Japan sind sogenannte DIY-Snacks, bei denen man Pulver mit Wasser zusammenmischen muss und letztlich dann am Ende eine Süßigkeit hat, diesen Monat war es eine Erdbeer Softcream in einer Eistüte.

Sugar Rusk Umai Bar

Weiter war ein „crispy corn“ Riegel in der Box.

Dotaro Crispy Flakes

Zum Udon oder sonstige japanische Nudelgerichte passend gibt es nun Crispyflakes mit Currygeschmack in der TokyoTreat.

Calbee Potato Pizza Mayo Mentaiko Chips

In der TokyoTreat befinden sich Kartoffelchips mit Pizza- Mayo und Pollackrogengeschmack. Ich bin gespannt wie diese Chips schmecken, bisher habe ich diese nicht probiert.

Ginza Rusk Pink Strawberry Biscuits

Biskuits gehen eigentlich immer, in der TokyoTreat befinden sich Biskuits voll mit Schokolade und süßem Erdbeergeschmack.

Chobo Chobo Cookies

Außerdem enthalten sind Chobo Chobo Cookies, welche nach einem traditionellem Rezept gebacken werden.

Cherry Mochi

Mochi in Würfelform sehe ich zum ersten Mal. Diese waren aber in der Box.

Tohato Caramel Corn Puffs

Ein 4er-Pack mit Karamell-Maisflips befand sich auch noch in der Box.

Das war der Inhalt der Classicbox. Nun geht es weiter mit dem Inhalt der Premiumbox!

Hello Kitty Strawberry Lollipop

Hierzu kann man nicht viel Schreiben. Es ist ein Hello Kitty Lolli mit Erdbeergeschmack.

New Mochitaro Puffs

Das sind kleine crunchy puffs, welche leicht und einfach zum Snacken sein sollen.

Ginbis Matcha Chocolate Corn Puffs

Das sind wieder Maispuffs umhüllt von Schokolade mit Matchageschmack.

Fanta Yogurt Banana Mix

Eine richtig coole Sorte Fanta, welche erstmal sehr gewöhnungsbedürftig klingt.. Joghurt-Banane? Schmeckt aber sehr sehr lecker! ;)

Sakura Japanese Sake KitKats

Japan hat generell irgendwie richtig coole KitKat Sorten, diesen Monat gab es welche mit Sakura-Sake-Geschmack. Es schmeckt sehr gewöhnungsbedürftig, nicht unbedingt richtig schlecht, aber auch nicht besonders gut.

 

Das war der Inhalt der Mai-Box der TokyoTreat, die ihr jetzt noch 1 Tag bestellen könntet.
Ihr seid überzeugt? Hier kommt ihr zu TokyoTreat (über diesen Button bekommt ihr 5$ Rabatt auf eure erste Box):

Zu TokyoTreat *Werbung


Mein Fazit:

Ich finde den Inhalt der Mai-Box wirklich cool, generell bin ich ja jemand der sehr gerne neue Sachen ausprobiert. Leider konnte ich bisher noch nicht alle Sachen aus der Box probieren, freue mich dennoch auf die Box im nächsten Monat!


Werbung

Über den Autor

Armin Bator

Armin Bator

Hey Hey!

Ich bin Armin und der "Chef Geek" von TestGeek.de. Ins Leben gerufen wurde das "Hobby-Projekt" im November 2014 und nun entwickelt sich TestGeek immer weiter. Vom kleinen Produkttest-Blog zu einer etwas größeren Geek-/Nerdcommunity. Es freut mich, dass ihr hier gelandet seid und meine Texte lest.

Hinterlasse einen Kommentar